Samstag, 11. Januar 2014

Stephenie Meyer - Seelen (Rezension)








                                                              Klappentext:

 Ein Teil von mir sehnte sich nach Jared, mit demselben verzweifelten, fast schon wahnsinnigen Verlangen, das ich verspürte, seit ich ihm zum ersten Mal begegnet war. Dieser Körper gehörte weder mir noch Melanie - er gehörte ihm. Hier drin war wirklich nicht genug Platz für uns zwei.

          
                                                                   Inhalt:

In der Zukunft ist die Menschheit auf der Erde fast ausgestorben. Außerirdische Wesen, sogenannte Seelen, haben sich in den Körpern eingenistet und die Kontrolle darüber übernommen. Aber einige Menschen sind noch übrig und leisten Wiederstand. Zu ihnen gehört auch Melanie Stryder. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder Jamie und ihrem Freund Jared Howe flieht sie immer wieder von Seelen. Um Essen zu bekommen brechen sie in Häuser ein. Bei einem dieser Raubzüge werden Melanie und Jamie von Jared getrennt. Um ihren Bruder zu beschützen zeigt sich Melanie den Seelen und läuft dann weg. Da sie lieber sterben würde, als sich eine Seele einpflanzen zu lassen, versucht sie sich umzubringen, indem sie aus dem Fenster in einen Schacht springt. Da sie aber noch am Leben ist, nehmen die Seelen ihren Körper mit, heilen ihn und setzen dann die Seele Wanda ein. Sie soll Informationen mit Hilfe vo Melanies Erinnerungen herausfinden. So erfährt sie von Jamie und Jared. Aber Melanie ist immer noch da. In Gedanken spricht sie mit Wanda und überredet sie dazu, nach den anderen Menschen zu suchen, um ihren Geliebten Jared und ihren Bruder wiederzusehen. Wanda unternimmt eine Wanderung in die Wüste, wo Melanie die Rebellen zu finden glaubt. Sie tut all das, weil auch sie Gefühle für Jared hegt. Und sie ist fest entschlossen, ihn zu finden...


                                                            Meine Meinung:

Ich finde diese Geschichte fantastisch. Auch wenn man sich unter dem Klappentext erst einmal nichts vorstellen kann. Ich habe "Seelen" immer wieder in verschiedenen Bücherläden gesehen, aber die Dicke des Buches hat mich mehr oder weniger abgeschreckt. Dann kam der Film und eine Freundin hat mir vorgeschlagen, ihn anzusehen. Ich fand ihn richtig toll. Zwei Tage danach habe ich dann beschlossen, mir das Buch doch zuzulegen. Ich habe auch sofort angefangen zu lesen. Der Anfang hat sich etwas gezogen, aber dann war ich so in der Geschichte gefangen, dass ich das Buch gar nicht mehr weggelegt habe. Dann habe ich aber einen Fehler gemacht, und zwar für einige Zeit aufgehört zu lesen. Und von da an ging es nicht mehr so schnell voran. Die ganze zweite Hälfte hat sich ewig hingezogen. Ich glaube aber, dass es nicht nur am Buch, sondern auch ein bisschen an mir lag. Vielleicht hatte ich nicht mehr so viel Zeit zum Lesen, oder so.                                                       Aber wie ich schon oben erwähnt habe, finde ich diese Geschichte richtig faszinierend. Und ich bewundere jeden, der sich so etwas ausdenken und dann aufschreiben kann. Ich rate auch allen anderen : Lasst euch nicht abschrecken, weil das Buch so dick ist. Denn diese Geschichte hat es verdient, gelesen zu werden.

                                                              Zusätzliche Infos:

                                                                 Verlag: Carlsen
                                                                Seitenanzahl: 847





Kommentare:

  1. Hallöchen
    tolle Rezi! Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen.
    Schönen Blog hast du! Da musste ich doch gleich mal Leserin werden!
    Wenn du möchtest, kannst du dir ja mal meinen ansehen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch habe ich damals verschlungen. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Das hat mich sehr gewundert, da es doch ein ziemlicher Wälzer ist. Ich fand es leider stellenweise auch etwas zäh, trotzdem konnte ich es zügig lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine tolle Rezension! Mich verfolgt das Buch auch schon und ich glaub ich müsste mich mal endlich ransetzen :) Liebe Grüße :*

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Schöne Rezi! Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen, es ist wirklich Wahnsinn, was Stephanie Meyer sich hier hat einfallen lassen.
    Ich bin gerade zufällig über deinen schönen Blog gestolpert und bin sofort Leserin geworden :)
    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust: http://lenasbookobsessions.blogspot.de/
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen