Dienstag, 8. September 2015

[Aktion] Gemeinsam Lesen


Hallo Ihr Lieben, 
manche von euch haben wahrscheinlich mitbekommen, dass ich in der letzten Zeit alles andere als aktiv war. Ich glaube in den letzten zwei Monaten gab es gerade mal zwei Posts, oder so. Das liegt daran, dass sich in meinem Leben einiges verändert hat und mein Blog für eine Weile in den Hintergrund gerückt ist. Allerdings habe ich gestern, als ich eine Rezi geschrieben habe, gemerkt, wie sehr mir das alles gefehlt hat. Und ich habe fest vor, mich ab jetzt wieder mehr am Bloggerleben zu beteiligen. In einer Woche beginnt zwar die Schule wieder, aber ich versuche trotzdem so viel wie möglich zu lesen und zu rezensieren. 

Jetzt mache ich aber zum ersten Mal seit langem wieder bei Gemeinsam Lesen mit, was heute bei Schlunzen-Bücher stattfindet.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich lese gerade Love Games: Spiel ohne Regeln von Emma Hart und bin auf Seite 237.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Das Bedürfnis, das bunte Plakat von der Wand zu reißen, ist fast erdrückend.  

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das Buch hat mir eine Freundin gegeben und es war eigentlich nur dafür gedacht, um Zeit totzuschlagen. Allerdings hat es mir sofort mega gut gefallen und ich hab fast das ganze Buch an diesem Nachmittag gelesen.

4. Wenn du eine Figur deiner Wahl in deinem Buch wärst, würdest du dann eher zu den "guten" Hauptprotagonisten gehören, oder eher unter die "fiesen" gehen?
Das ist schwer zu sagen, da es in meinem Buch nicht wirklich "gute" und "böse" gibt. In gewisser Weise sind alle nicht ganz ehrlich. Aber ich würde mich eher der Mädchenclique auf dem Campus anschließen, als den Jungs. 


Das war's dann auch schon wieder. :)
Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüße, Nina

Kommentare:

  1. Hallo Nina, :)
    dein Buch kenne ich nicht, aber ich wünsche dir noch viel Spaß damit. :)
    Das war bei mir auch das Problem: Bisher gibt es gar keine Antagonisten. Und in manchen Büchern gibt es ja auch gar keine.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen