Montag, 2. November 2015

. . .


Hallo Ihr Lieben, 
die Überschrift ist eigentlich kein richtiger Titel, aber mir ist keiner eingefallen der den Inhalt dieses Posts beschreibt.
Ich will diesen Post als eine Art Erklärung nutzen. Ich möchte euch gerne erklären, warum es in den letzten Monaten immer ruhiger auf meinem Blog geworden ist. 
Alles hat mit einer Leseflaute begonnen, die ich in den Sommerferien einfach nicht losgeworden bin. Ich habe wirklich ungefähr zwei Monate gebraucht, um mein letztes Buch zu lesen. Dazu kam dann (nach den Ferien) der ganze schulische Stress. Allerdings trage ich auch selbst einen Teil der Schuld daran. Ich weiß, dass ich mir selbst Stress und Druck mache, wenn es um Schule und Leistung geht. 
Dieser Stress hat sich letztens ausgewirkt, und zwar in Form einer sehr starken Migräne. Ich hatte panische Angst, weil ich sehr lange den Grund für die Kopfschmerzen nicht gekannt habe. Schmerzmittel haben nicht geholfen und keiner der Ärtze konnte mir die Ursache sagen. 
Ich bin mittlerweile selbst zu dem Schluss gekommen, dass es am Stress liegt/lag. Nach einer Woche, die ich zu Hause verbracht habe und mich entspannt und einmal nicht nur um die Schule gesorgt habe, ist heute der erste Tag, an dem es mir wieder wirklich gut geht. 

In der letzten Zeit habe ich sehr wenig gelesen, hatte am Abend nach den ganzen Vokabeln etc. keine Lust mehr, in einem Buch zu lesen, sondern wollte einfach nur noch schlafen. 
Ich werde in Zukunft versuchen, mir alles besser einzuteilen, eine Art Zeitplan aufzustellen, damit ich alles schaffe, aber trotzdem noch Zeit für Dinge die ich mag und die mir Spaß machen habe (allem voran das Lesen). 

Außerdem werde ich versuchen, hier wieder aktiver zu werden und mich wieder ein bisschen mehr in die Bloggerwelt zu integrieren. Dieser Blog war vor nicht all zu langer Zeit mein ganzer Stolz, etwas, was ich mir ganz alleine aufgebaut habe und was ich niemals hergeben würde. 
Das hört sich jetzt kitschig an, aber ich möchte, dass es wieder so wird. Bloggen war alles für mich. Mich mit anderen Bloggern auszutauschen, meine eigene Meinung zu sagen, neue Bücher zu entdecken, das alles fehlt mir wirklich. 
Ich hoffe einfach sehr, dass ich in nächster Zeit wieder mehr lesen und somit auch bloggen kann. 

Ich bedanke mich bei den treuen Lesern, die das hier bis zum Ende gelesen haben! ❤
(auch wenn es ein bisschen chaotisch erzählt ist)

Ganz liebe Grüße, Nina


Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    ich kann dich sehr gut verstehen, auch ich blogge unregelmäßig, wenn es zeitlich knapp wird. Ich habe schon ueberlegt, feste Blog-Tage einzufuehren, aber ich habe Angst, dass dann der Spaß verloren geht.

    Ich glaube, manchmal muss man mal die ängstliche Stimme im Kopf ausschalten, die sagt "los, du musst noch mehr lernen, sonst wird das nichts". Ohne Stress und Kopfschmerzen bringst du sicher bessere Leistungen, und wenn nicht, klappst du wenigstens nicht irgendwann zusammen :)

    LG Anni
    bilingual-bookworm.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch mal überlegt, bestimmte Blog-Tage festzulegen. Aber ich glaube auch, dass dadurch der Druck entsteht, immer an diesen Tagen bloggen zu müssen und der Spaß würde verloren gehen.
      Ich werde versuchen, mir alles besser einzuteilen, dann bleibt hoffentlich mehr Zeit für Entspannung :)

      LG, Nina

      Löschen
    2. Ja, alles wird gut :) der Blog ist ja auch immer noch nur ein Hobby, wobei man selber schauen muss, dass man sich auch dafür Zeit nimmt, sonst ist man nie richtig zufrieden. Auch wenn es in der Schule/im Job dadurch gut läuft..

      LG Anni

      Löschen