Donnerstag, 11. September 2014

[Rezension] Zurück nach Hollyhill - Alexandra Pilz





Klappentext:

Ein Dorf im Moor. Eine Reise in die Vergangenheit. Eine große Liebe.Mit ihrem Besuch in England beginnt für die 17-jährige Emily ein Abenteuer voller Magie und Zauber. Und hinterher wird nichts mehr sein, wie es war.


Meine Meinung:

Wie ihr wahrscheinlich schon aus meinen früheren Posts wisst, hab ich sehr lange nach diesem Buch gesucht. Ich finde, dass das Cover einen gewissen Wiedererkennungswert hat. Ich hab es schon öfter gesehen, aber nie in die Hand genommen. Allerdings ist mir das Cover nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Das hat dann dazu geführt, dass ich mir mal durchgelesen hab, worum es eigentlich geht. Und ich finde, der Klappentext hört sich eigentlich recht vielversprechend an. Ich bin ein großer Fan von Zeitreise-Büchern, deswegen war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. 

Die Geschichte beginnt eher schleppend. Die Spannung ist gleich null und man wartet darauf, dass etwas passiert. Man würde meinen, dass sich das ändert, als Emily in Hollyhill ankommt, aber leider war auch das nicht der Fall. Klar, die Dorfbewohner sind alle etwas seltsam und man möchte auch wissen, wieso, aber irgedwie hat sich die erste Hälfte ganz schön gezogen. Es dauert eine ganze Weile bis dann die eigentliche Handlung beginnt. Ab diesem Punkt wird dann langsam Spannung aufgebaut. Erst einmal folgen aber jede Menge Erklärungen. Das meiste war mir dann klar, aber ich hab immer noch nicht verstanden, wann und wie oft man wohin reisen kann. Zwar war das nicht überlebenswichtig für die Handlung, ich hab sie trotzdem verstanden, aber ich hätte schon gern gewusst, wie das alles abläuft.

Wenn es dann allerdings erst mal mit der eigentlichen Story losgegangen ist, also ab der Mitte des Buches, ist es wie so eine Berg-und-Talbahn-Fahrt mit der Spannung. Mal ist sie da, dann wieder nicht. Erst auf den letzten hundert Seiten konnte mich das Buch dann in seinen Bann ziehen. Es ist echt schade, dass das nicht eher der Fall war.

Die Idee hinter dem Ganzen fand ich aber echt gut. Es gibt zwar schon sehr viele Zeitreise-Romane, aber das hier geht in eine ganz andere Richtung. Außerdem verfolgt die Geschichte hier ein anderes Ziel, da die Zeitreisen niemals ohne Grund geschehen. Die Charaktere sind ja alle etwas schrullig und seltsam, aber im Laufe der Geschichte beweist sich jeder von ihnen als wahrer Freund und manche auch als mehr.  Außerdem gab es etliche Stellen, an denen ich schmunzeln musste. 
Trotz meiner Kritikpunkte werde ich dem zweiten Band eine Chance geben, weil ich trotz allem wissen will, wie es weitergeht.

Alles in allem ist Zurük nach Hollyhill  ein Buch, von dem ich mehr erwartet hätte, hinter dem aber eine gute Idee steckt und das mit Witz geschrieben ist.


Bewertung:




Zusätzliche Infos:

Verlag: Heyne Verlag
Seitenanzahl: 348
Buch-Preis: 16,99 €

Reihe:
Zurück nach Hollyhill
Verliebt in Hollyhill
Es wird einen dritten Band geben, allerdings muss der erst noch geschrieben werden.



Kommentare:

  1. Ich will die bücher auch noch unbedingt haben..schade das es deine erqartungen nicht ganz erfüllen kontte, aber ich hoffe mir gefällt es besser
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch :D Aber mal sehen, vielleicht kann mich der zweite Teil ja überzeugen :)

      LG, Nina

      Löschen
  2. guck mal :)

    http://sabzbooks.blogspot.co.at/2014/09/liebster-award.html

    AntwortenLöschen